| 20:22 Uhr

Baierbrunn
Wunden durch Pflanzen sind nicht immer harmlos

Baierbrunn. Bei der Gartenarbeit ist es schnell passiert: Man hat die Rosen ohne Handschuhe beschnitten und sich verletzt. Solche Kratzer sind nicht immer harmlos, heißt es in der Zeitschrift „Senioren Ratgeber“.

Denn über die Pflanzen können Bakterien in die Haut eindringen. Wer sich gestochen hat, sollte prüfen, ob er gegen Tetanus geimpft ist. Wird die Einstichstelle dick oder schmerzt sie stark, sollte ein Arzt zurate gezogen werden.

(dpa)