| 20:50 Uhr

Ernährung
Wissenschaftler loben die Kartoffel

Bonn. (np) Kartoffeln enthalten neben Eiweiß sekundäre Pflanzenstoffe wie beispielsweise Flavonoide und Anthocyane, die Menschen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs schützen können. Darauf weist das Bundeszentrum für Ernährung hin.

Einige dieser Stoffe bekämpften Bakterien, Viren und Pilze, senkten den Cholesterinspiegel, wirkten gegen Entzündungen und beeinflussten den Blutzuckerspiegel und die Immunabwehr des Körpers positiv. Insgesamt sei die Zusammensetzung der Kartoffeln auch wegen der enthaltenen C- und B-Vitamine günstig, sodass sie in einer gesunden Ernährung ihren festen Platz haben sollte.