| 20:34 Uhr

Pferdesport
Werth und Ehning peilen Erfolge in Paris an

Paris.

Nur zwei Springreiter und drei Dressurreiterinnen vertreten die deutschen Fahnen beim heute startenden Weltcupfinale in Paris. Die Siegchancen sind dennoch gut. Der Triumph von Dressur-Königin Isabell Werth ist kaum noch zu verhindern – und bei den Springreitern zählt Routinier Marcus Ehning zum Kreis der Top-Favoriten. Er könnte in der Seine-Metropole Geschichte schreiben und als erster Springreiter zum vierten Mal das Weltcupfinale gewinnen.