| 20:14 Uhr

Wissen
Wer geblitzt wurde, fährt langsamer

Berlin. (np) Ein Strafzettel für Geschwindigkeitsüberschreitungen hat bei Autofahrern eine starke Bremswirkung. Und die hält lange an, zeigt eine Studie der Hertie School (Berlin) und der Karlsuniversität Prag.

Wer Bußgeld zahlen muss, fahre selbst zwei Jahre danach mit deutlich geringerer Geschwindigkeit und beachte Tempolimits gewissenhafter. Die Höhe des Bußgeldes spiele keine Rolle. Die Forscher werteten Daten von 1,3 Millionen Fahrzeugen in der Tschechischen Republik aus.