| 23:51 Uhr

Erstmals seit 2012
Wieder mehr junge Leute beginnen eine Ausbildung

Wiesbaden. Erstmals seit 2012 haben vergangenes Jahr wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung in Deutschland begonnen. 2017 schlossen rund 514 900 junge Menschen einen neuen Lehrvertrag ab, wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte. Auf Basis der vorläufigen Zahlen sei das ein kleines Plus von 1,0 Prozent gemessen am Jahr 2016. Damit endet ein jahrelanger Abwärtstrend, der in vielen Branchen die Sorge vor Fachkräftemangel verstärkt hatte.

Erstmals seit 2012 haben vergangenes Jahr wieder mehr junge Menschen eine Ausbildung in Deutschland begonnen. 2017 schlossen rund 514 900 junge Menschen einen neuen Lehrvertrag ab, wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte. Auf Basis der vorläufigen Zahlen sei das ein kleines Plus von 1,0 Prozent gemessen am Jahr 2016. Damit endet ein jahrelanger Abwärtstrend, der in vielen Branchen die Sorge vor Fachkräftemangel verstärkt hatte.

2016 hatte die Zahl der neuen Auszubildenden mit 510 900 noch ein historisches Tief erreicht. Als Grund galten das hohe Interesse an einem Studium und die tendenziell schrumpfenden Jahrgänge im Zuge des demografischen Wandels. Als Ursache für die Wende vermuten die Statistiker nun die zunehmende Ausbildung von Flüchtlingen.

(dpa)