| 00:12 Uhr

Arbeitsniederlegungen in seit Dienstag früh
Warnstreikwelle der IG Metall erreicht die Region

Kirchheimbolanden/Speyer. Die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Rheinland-Pfalz haben in der Nacht zum gestrigen Dienstag mit ersten Warnstreiks begonnen. In Kirchheimbolanden legten um Mitternacht 270 Mitarbeiter des Automobilzulieferers Borg-Warner für eine Stunde die Arbeit nieder, wie IG-Metall-Sprecher Günter Hoetzl sagte. Die komplette Nachtschicht der Flugzeugwerke in Speyer sei um fünf Uhr Uhr in den Warnstreik getreten. Weitere Aktionen gab es den ganzen Tag über, unter anderem in Ludwigshafen, Eisenberg und Frankenthal. Heute soll es bei Bosch und Bosch-Rexroth in Homburg Warnstreiks geben.

Die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Rheinland-Pfalz haben in der Nacht zum gestrigen Dienstag mit ersten Warnstreiks begonnen. In Kirchheimbolanden legten um Mitternacht 270 Mitarbeiter des Automobilzulieferers Borg-Warner für eine Stunde die Arbeit nieder, wie IG-Metall-Sprecher Günter Hoetzl sagte. Die komplette Nachtschicht der Flugzeugwerke in Speyer sei um fünf Uhr Uhr in den Warnstreik getreten. Weitere Aktionen gab es den ganzen Tag über, unter anderem in Ludwigshafen, Eisenberg und Frankenthal. Heute soll es bei Bosch und Bosch-Rexroth in Homburg Warnstreiks geben.

Die Gewerkschaft fordert von den Arbeitgebern neben sechs Prozent mehr Geld die Option, dass die Beschäftigten der Branche befristet ihre Wochenarbeitszeit auf 28 Stunden verkürzen dürfen.