| 20:55 Uhr

Bonpflicht & Co.
Jetzt wird abgerechnet

Einkaufen war früher ein einfacher Vorgang: Ware gegen Geld. Das war eines modernen Menschen offenbar unwürdig und wurde deshalb im Verlauf der Evolution verkompliziert. Erst kamen EC-Karten, dann Bonuskarten, schließlich die Möglichkeit, im Supermarkt Geld abzuheben – und nun endlich die Bonpflicht. Von Pia Rolfs

Damit ist ein Einkaufsvorgang nun endlich für alle Beteiligten so komplex, dass er ohne vorherige Einarbeitung und Qualifizierung eigentlich kaum mehr zu bewältigen ist. Bestimmt gibt es daher bald auch das Berufsbild Einkäufer/Einkäuferin für den Privathaushalt. Da­ran schließt sich ein Bachelor-Studium „Samstagseinkauf“ an, das zwar nicht die an der Uni üblichen „Credit Points“ bringt, dafür aber doppelte Treuepunkte.

Umweltbewusste können dann noch den Master-Studiengang „Entsorgung von Kassenbons“ belegen. Aber auch im Bereich Kultur- und Kriminalitätsmanagement muss umgedacht werden. Denn wenn es künftig heißt „Jetzt wird abgerechnet“, handelt es sich nicht um ein Zitat aus einem Mafia-Film oder eine Gewaltandrohung. Sondern um die letzten Worte vor dem Zustecken des Kassenbons.