| 22:48 Uhr

VW-Chef verteidigt sein Gehalt
Volkswagen-Chef Müller verteidigt sein Gehalt

Berlin/Wolfsburg. () Inmitten der Aufregung über das Gehaltsplus für den Volkswagen-Vorstand hat Konzernchef Matthias Müller seine Vergütung von 10,1 Millionen Euro verteidigt. Ein Jahr zuvor waren es noch 7,25 Millionen Euro. Ohne Nebenleistungen und Versorgungsaufwand kam Müller 2017 auf rund 9,5 Millionen Euro. Müller sagte dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, es gebe zwei Gründe für ein hohes Gehalt: Die Relevanz des Unternehmens für die Volkswirtschaft sowie das Risiko, das man als Konzernchef trage. Man stehe immer mit einem Fuß im Gefängnis. Wegen der Verantwortung  seien „unsere Gehälter gerechtfertigt“. Solche Gehaltsdebatten seien ein vor allem deutsches Phänomen. Zuvor hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer das Gehaltsplus für den VW-Vorstand nach dem Diesel-Skandal scharf kritisiert. Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich „schon erstaunt“ geäußert. dpa

() Inmitten der Aufregung über das Gehaltsplus für den Volkswagen-Vorstand hat Konzernchef Matthias Müller seine Vergütung von 10,1 Millionen Euro verteidigt. Ein Jahr zuvor waren es noch 7,25 Millionen Euro. Ohne Nebenleistungen und Versorgungsaufwand kam Müller 2017 auf rund 9,5 Millionen Euro. Müller sagte dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, es gebe zwei Gründe für ein hohes Gehalt: Die Relevanz des Unternehmens für die Volkswirtschaft sowie das Risiko, das man als Konzernchef trage. Man stehe immer mit einem Fuß im Gefängnis. Wegen der Verantwortung seien „unsere Gehälter gerechtfertigt“. Solche Gehaltsdebatten seien ein vor allem deutsches Phänomen. Zuvor hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer das Gehaltsplus für den VW-Vorstand nach dem Diesel-Skandal scharf kritisiert. Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich „schon erstaunt“ geäußert.

Mitte März verkündete Volkswagen, dass die Mitglieder des Konzernvorstands für das abgelaufene Jahr deutlich mehr Gehalt als 2016 kassieren. Insgesamt summieren sich die Bezüge auf rund 50,3 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 39,5 Millionen Euro. Grund sei die gute Geschäftsentwicklung.