| 23:08 Uhr

UBS zahlt trotz Rekordverlust Boni in Milliardenhöhe

Zürich. Die Schweizer Großbank UBS hat im vergangenen Jahr die größten Verluste ihrer Geschichte verbucht, zahlt aber dennoch Milliarden-Boni aus. 2008 betrug der Gesamtverlust 19,7 Milliarden Franken (13,0 Milliarden Euro). Alleine im vierten Quartal fiel infolge der globalen Finanzkrise ein Minus von 8,1 Milliarden Schweizer Franken an, wie die Bank gestern mitteilte

Zürich. Die Schweizer Großbank UBS hat im vergangenen Jahr die größten Verluste ihrer Geschichte verbucht, zahlt aber dennoch Milliarden-Boni aus. 2008 betrug der Gesamtverlust 19,7 Milliarden Franken (13,0 Milliarden Euro). Alleine im vierten Quartal fiel infolge der globalen Finanzkrise ein Minus von 8,1 Milliarden Schweizer Franken an, wie die Bank gestern mitteilte. Insgesamt verwaltete die Bank zum Jahresende ein Vermögen von 2174 Milliarden Franken, 18 Prozent weniger als im Vorjahr. dpa