| 00:27 Uhr

Saarland kauft ein Viertel der SaarLB-Anteile zurück

Saarbrücken/München. Das Saarland hält wieder die Mehrheit an seiner Landesbank. Mit der Überweisung des Kaufpreises wurde gestern der Verkauf von 25,2 Prozent der bisher von der BayernLB gehaltenen Anteile am Stammkapital der kleinsten deutschen Landesbank an das Saarland wirksam, wie die SaarLB in Saarbrücken mitteilte

Saarbrücken/München. Das Saarland hält wieder die Mehrheit an seiner Landesbank. Mit der Überweisung des Kaufpreises wurde gestern der Verkauf von 25,2 Prozent der bisher von der BayernLB gehaltenen Anteile am Stammkapital der kleinsten deutschen Landesbank an das Saarland wirksam, wie die SaarLB in Saarbrücken mitteilte. 50,1 Prozent der SaarLB-Anteile werden damit im Saarland gehalten: 35,2 Prozent vom Land und 14,9 Prozent vom Sparkassenverband Saar. Die restlichen Anteile der SaarLB hält weiterhin die Bayerische Landesbank. "Damit setzt die BayernLB die eingeleitete Neuausrichtung und Fokussierung auf Kerngeschäftsfelder und -regionen konsequent fort", hieß es in München. Ein Preis für die jetzt abgegebenen Anteile wurde nicht genannt, das Saarland hat in seinem Haushalt für den Kauf 65 Millionen Euro bereitgestellt. Mit der Wirksamkeit des Anteilsverkaufs widerrief die BayernLB auch ihre für die SaarLB abgegebene Patronatserklärung, mit der sie sich verpflichtet hatte, für Verbindlichkeiten der Tochter geradezustehen. dpa