| 22:44 Uhr

Rheinland-Pfalz: 180 Telekom-Mitarbeiter bei Warnstreik dabei

Mainz. Mit einem Warnstreik haben rheinland-pfälzische Telekom-Mitarbeiter gestern ihre Forderungen in der laufenden Tarifrunde bekräftigt. An der vierstündigen Aktion hätten sich etwa 180 Mitarbeiter von Telekom-Einrichtungen in und um Trier beteiligt, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi

Mainz. Mit einem Warnstreik haben rheinland-pfälzische Telekom-Mitarbeiter gestern ihre Forderungen in der laufenden Tarifrunde bekräftigt. An der vierstündigen Aktion hätten sich etwa 180 Mitarbeiter von Telekom-Einrichtungen in und um Trier beteiligt, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Ein Tarifangebot, das die Telekom gestern vorgelegt hatte, bezeichnete er als nicht ausreichend - und kündigte für heute einen vierstündigen Warnstreik von bis zu 200 Telekom-Mitarbeitern in Koblenz an. In den Tarifverhandlungen für 105 000 Beschäftigte der Deutschen Telekom hatte die Arbeitgeberseite zuvor unter anderem eine Gehaltserhöhung von 2,17 Prozent mit einer Laufzeit von 24 Monaten vorgeschlagen. Verdi fordert eine Gehaltserhöhung um 6,5 Prozent und eine Übernahme aller Auszubildenden. dpa