| 00:00 Uhr

Pilotenstreik bei Lufthansa beginnt um Mitternacht

Frankfurt/Main. Ab Mitternacht soll der Flugbetrieb der Lufthansa für drei Tage lang bestreikt werden. Dazu aufgerufen hat die Pilotengewerkschaft „Vereinigung Cockpit“, die sich gegen geringere Übergangsrenten für die rund 5400 Kapitäne und Co-Piloten wendet (wir berichteten). dpa

Lufthansa hat wegen der umfassenden Streikdrohung den größten Teil ihres Flugprogramms bis inklusive Freitag abgesagt.

Von den rund 3800 Flugstreichungen betroffen sind rund 425 000 Passagiere, von denen ein großer Teil auf andere Verkehrsmittel oder Termine umgebucht werden sollte. Auch bei der Lufthansa-Tochter Germanwings fallen mehr als die Hälfte der 1332 geplanten Flüge aus. Der verbleibende Rest wird von der nicht bestreikten Gesellschaft Eurowings geflogen.

Die wichtigen deutschen Drehkreuz-Flughäfen München und Frankfurt bereiten sich trotz der frühen Warnungen darauf vor, dass viele Transitreisende ohne Schengen-Visum in den Transitbereichen stranden könnten.

Hunderte Piloten wollten heute Vormittag am Frankfurter Flughafen für ihre Anliegen demonstrieren.