| 21:09 Uhr

Mosel wird künftig grenzüberschreitend vermarktet

Trier. Winzer aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich wollen die Weinregion Mosel künftig gemeinsam vermarkten. Am Freitag fiel in Trier der Startschuss für das grenzüberschreitende Projekt "Terroir Moselle", das von der EU mit 300 000 Euro angeschoben wird

Trier. Winzer aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich wollen die Weinregion Mosel künftig gemeinsam vermarkten. Am Freitag fiel in Trier der Startschuss für das grenzüberschreitende Projekt "Terroir Moselle", das von der EU mit 300 000 Euro angeschoben wird. "Wir wollen die Mosel auf die Weltkarte bringen und den Moselwein zum europäischsten aller Weine machen", sagte Projektkoordinator Philippe Eschenauer. Im gesamten Moseltal bewirtschafteten rund 4000 Winzer mehr als 10 000 Hektar Weinberge. Um das europäische Moseltal und seine Weine bekannter zu machen, sind unter anderem gemeinsame Verköstigungen und Publikationen geplant. Aber auch der gegenseitige Austausch steht auf dem Programm, sagte Eschenauer. dpa