| 22:30 Uhr

Aber weniger Passagiere befördert
Mehr Frachtflüge am Hahn

Hahn. Die Zahl der Passagiere ist auf dem Hunsrück-Flughafen dagegen gesunken.

() Der hoch defizitäre Hunsrück-Flughafen Hahn freut sich über ein deutliches Plus im Frachtgeschäft – allerdings sinken zugleich die Passagierzahlen leicht. Im Juni 2017 verbuchte der Airport 8670 Tonnen Fracht, das entspricht etwa einer Verdoppelung im Vergleich zum Juni 2016, wie Sprecherin Hanna Hammer mitteilte. Im ersten Halbjahr 2017 waren es damit 49 000 Tonnen. Das waren 52 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Passagiere fiel dagegen im Juni binnen Jahresfrist um fünf Prozent auf 229 640. Auch die Halbjahresbilanz von 1,8 Millionen Fluggästen bedeutete nach Hammers Worten ein Minus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Nach früheren Rückgängen im Frachtgeschäft machten sich inzwischen die gute Konjunktur der Wirtschaft und die neu gewonnene Fluggesellschaft Air Atlanta Icelandic positiv bemerkbar. Das leichte Minus bei Passagieren erklärte die Sprecherin unter anderem mit den neuen Abflügen der Airline Ryanair auch von Luxemburg und Frankfurt.



Der Flughafen Hahn wird privatisiert: Der große chinesische Mischkonzern HNA übernimmt die rheinland-pfälzischen Mehrheitsanteile (82,5 Prozent). Hessen hat den Verkauf seiner Anteile (17,5 Prozent) an die pfälzisch-chinesische ADC GmbH verschoben. HNA hat für den ehemaligen US-Fliegerhorst je drei zusätzliche Passagier- und Frachtflüge pro Woche ankündigt.

(dpa)