| 22:27 Uhr

Mehr Flüge ab Hahn und ab Frankfurt

Hahn/Frankfurt. Unter 53 Zielen können Passagiere am Flughafen Hahn im Sommerflugplan wählen. Er startet mit der Sommerzeit an diesem Sonntag. Vor einem Jahr waren es noch drei Ziele weniger, wie der Hunsrück-Airport am Freitag mitteilte. Die jetzigen 53 Strecken verteilen sich auf die Fluggesellschaften Ryanair (43), Wizz Air (9) und SunExpress (1). Der Billigflieger Ryanair senkt geringfügig die Zahl seiner Flüge. Mittlerweile starten die Iren auch im Umkreis des Hunsrücks in Luxemburg und Köln/Bonn sowie nun zusätzlich in Frankfurt/Main. Agentur

Unter 53 Zielen können Passagiere am Flughafen Hahn im Sommerflugplan wählen. Er startet mit der Sommerzeit an diesem Sonntag. Vor einem Jahr waren es noch drei Ziele weniger, wie der Hunsrück-Airport am Freitag mitteilte. Die jetzigen 53 Strecken verteilen sich auf die Fluggesellschaften Ryanair (43), Wizz Air (9) und SunExpress (1). Der Billigflieger Ryanair senkt geringfügig die Zahl seiner Flüge. Mittlerweile starten die Iren auch im Umkreis des Hunsrücks in Luxemburg und Köln/Bonn sowie nun zusätzlich in Frankfurt/Main.

Ganz neu sind bei Ryanair-Flügen vom Hahn die Ziele Neapel und die Azoren-Hauptstadt Ponta Delgada in Portugal. Bergamo bei Mailand dagegen steuern die Iren nicht mehr vom Hunsrück aus an. Der Flugplan der Gesellschaft Wizz Air startet mit dem Ziel Sofia, das aber im Mai wegfällt - dafür folgt im August Kiew.

Die gegenwärtige Privatisierung des hoch defizitären Flughafens Hahn hat laut einer Sprecherin keinen Einfluss auf den Sommerflugplan: "Da werden die Gesellschafteranteile verkauft, das hat jetzt nichts mit dem operativen Geschäft zu tun." Die chinesische HNA-Gruppe will die rheinland-pfälzischen Mehrheitsanteile am Hahn (82,5 Prozent) übernehmen, die pfälzische ADC GmbH Hessens Anteile (17,5 Prozent).



Im neuen Sommerflugplan, der an diesem Sonntag in Kraft tritt, sind in Frankfurt/Main 4805 regelmäßige Starts pro Woche verzeichnet, wie der Betreiber Fraport mitteilte. Das sind zwei Prozent mehr als vor einem Jahr und so viele wie seit 2008 nicht mehr. Mit Ryanair (ab 28. März), Wizz Air (ab Mai) und Sundair (ab Juli) gehen drei Gesellschaften erstmals an den Start, die zu Niedrigpreisen ausschließlich europäische Ziele anfliegen. Auch Lufthansa und Condor haben ihre Angebote ausgeweitet. Insgesamt starten von Frankfurt 96 Fluggesellschaften zu 299 Zielen in 97 Ländern weltweit.