| 22:00 Uhr

80 Arbeitsplätze betroffen
Kennametal plant Aus von Standort in Neunkirchen

Neunkirchen. Der US-Werkzeughersteller Kennametal will seinen Standort in Neunkirchen schließen. Das teilt das Unternehmen mit. 80 Arbeitsplätze sind betroffen. Wie es mit den Beschäftigten weitergeht und wann der Standort in der Zweibrücker Straße schließen soll, ist nach Kennametal-Angaben noch unklar. Von tau

Über die Ausgestaltung der Pläne werde in den anstehenden Verhandlungen mit den zuständigen Arbeitnehmervertretungen entschieden, heißt es in einer Mitteilung.

Jörg Caspar, erster Bevollmächtigter der IG Metall Neunkirchen, kritisierte die Pläne.