| 20:24 Uhr

Landwirtschaft
Erste Pfälzer Frühkartoffeln geerntet - Verkauf in Hofläden und auf Märkten

Neustadt. In der Süd- und Vorderpfalz hat die Frühkartoffelernte begonnen. Da die ackerfrischen Knollen der Saison 2019 zunächst in kleineren Mengen gerodet werden, sind die Frühlingsboten vorerst meist in Hofläden und auf Wochenmärkten der Region zu haben.

„In den vergangenen zwei bis drei Wochen hatten die etwas zu kühlen Temperaturen den Erntebeginn ausgebremst. Seit letzter Woche passt es wieder“, teilte Hartmut Magin, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“, gestern mit. Feldbegehungen hätten eine sehr gute Qualität der Knollen gezeigt.

Ab Anfang Juni sollen immer mehr der insgesamt 300 Erzeuger von „Pfälzer Grumbeere“ schrittweise mit der Frühkartoffelernte in der Pfalz und den angrenzenden Regionen im Südwesten beginnen. Wohl ab Mitte Juni sind die „Pfälzer Originale“ Margin zufolge auch bundesweit im Einzelhandel erhältlich. Verhaltene Kälteeinbrüche und wenig Spätfrost führten demnach dazu, dass das Wachstum in diesem Frühjahr sehr gut verlaufen sei.

Auf dem Erntehöhepunkt Ende Juni und Anfang Juli beträgt die tägliche Menge der Erzeugergemeinschaft mehr als 3000 Tonnen „Pfälzer Grumbeere“. Die Anbaufläche beträgt rund 4000 Hektar.