| 23:08 Uhr

Halberg Guss macht trotz Insolvenz weiter

Saarbrücken-Brebach. Halberg Guss steht vor einer tiefgreifenden Zäsur. Das Sagen haben nach dem Insolvenzantrag der Gießerei (wir berichteten), in der Motorblöcke, Zylinderköpfe und Kurbelwellen hergestellt werden, auf absehbare Zeit die Insolvenzverwalter Franz J. Abel und Michael Blank

Saarbrücken-Brebach. Halberg Guss steht vor einer tiefgreifenden Zäsur. Das Sagen haben nach dem Insolvenzantrag der Gießerei (wir berichteten), in der Motorblöcke, Zylinderköpfe und Kurbelwellen hergestellt werden, auf absehbare Zeit die Insolvenzverwalter Franz J. Abel und Michael Blank. "Die Insolvenz ist nicht das Ende", rief Abel in einer kurzen Betriebsversammlung den Mitarbeitern von Halberg Guss zu. Bis Ende August würden den knapp 2000 Beschäftigten Lohn und Gehalt als Insolvenzgeld von der Bundesagentur für Arbeit gezahlt. Abel und Blank deuteten auch an, dass "nicht alle Arbeitsplätze erhalten bleiben können". Wer seinen Job bei Halberg Guss verliere, werde vermutlich zunächst für maximal ein Jahr in eine Transfergesellschaft wechseln. Mit Hilfe des Struktur-Kurzarbeitergeldes könnten diese Leute auf 80 Prozent ihres Netto-Einkommens hoffen. Joachim Braun, bislang Vorsitzender der Geschäftsführung von Halberg Guss und zusammen mit Geschäftsführer Aloys Diesinger auch Inhaber der Unternehmensgruppe, sieht die Insolvenz "als Folge der Automobilkrise". Bei den Motorblöcken für Nutzfahrzeuge, Lkw und landwirtschaftliche Maschinen, seien die Aufträge seit November vergangenen Jahres um 60 Prozent und in der Pkw-Sparte um 30 Prozent eingebrochen. Schon vorher habe man daran gearbeitet, zusammen mit Beraterfirmen das Unternehmen wetterfest zu machen. "In die Restrukturierung platzte die Krise", bedauert Braun. "Wenn wir mit unseren bisherigen Chefs weitermachen, sind wir in zwei Jahren genauso weit wie heute", sind hingegen der Betriebsrat-Chef von Halberg Guss, Mahmut Celik und der Vertrauensmann der Gewerkschaft IG Metall im Unternehmen, Bernd Geier, überzeugt und fordern deren Ablösung. low