| 22:19 Uhr

Fraport: Zehn Nachtflüge in Frankfurt reichen

Frankfurt/Main. Im Streit um das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen ist die Betreibergesellschaft Fraport bereit, ihre Forderungen zu senken. Statt der bislang verlangten 17 Starts und Landungen reichten auch zehn, bestätigte ein Fraport-Sprecher am Freitag. "Wenn die Touristikflüge herausgerechnet werden, dann bleiben zehn übrig

Frankfurt/Main. Im Streit um das Nachtflugverbot am Frankfurter Flughafen ist die Betreibergesellschaft Fraport bereit, ihre Forderungen zu senken. Statt der bislang verlangten 17 Starts und Landungen reichten auch zehn, bestätigte ein Fraport-Sprecher am Freitag. "Wenn die Touristikflüge herausgerechnet werden, dann bleiben zehn übrig." Diese könne ein Ergebnis sein, das allen Beteiligten gerecht werde. Die Auseinandersetzung um ein Nachtflugverbot wird derzeit juristisch vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ausgetragen. In der Zeit zwischen 23.00 Uhr und fünf Uhr morgens starten laut Fraport derzeit bis zu 50 Maschinen.. dpa