| 22:41 Uhr

Gebäude soll Flughafen entlasten
Rohbau für neues Terminal in Frankfurt beginnt

Frankfurt/Main. Am Frankfurter Flughafen beginnt der Rohbau des dritten Passagierterminals. Das rund drei Milliarden Euro teure Gebäude soll Deutschlands größten Flughafen ab dem Jahr 2023 entlasten. Dafür hat Betreiber Fraport die fränkische Baufirma Anton Schick aus Bad Kissingen mit dem Rohbau des Flugsteigs H beauftragt.

Die Arbeiten sollen im Januar beginnen und rund zwei Jahren dauern, wie der Flughafenbetreiber Fraport gestern mitteilte. Der Auftrag umfasst auch den 69 Meter hohen Lotsenturm für die Vorfeldkontrolle.

Damit beginnen die Rohbauarbeiten am Kernstück des für 14 Millionen Fluggäste pro Jahr ausgelegten Terminals 3 einige Monate eher als die am FlugsteigG, der vorgezogen werden sollte.

(dpa)