| 23:12 Uhr

EU-Arbeitsmarkt
Fortschritt mit Macken

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Die neue Entsenderichtlinie ist eine soziale Errungenschaft in der EU. Sie beseitigt aber nicht das Problem des Lohndumpings. Befürworter wie Kritiker haben Recht. Denn auch wenn nun die Gast-Beschäftigten aus anderen EU-Staaten nicht mehr auf den Mindestlohn reduziert werden dürfen, sondern alle Gehaltsleistungen im Zielland bekommen müssen, so scheiden sich die Geister eben doch bei der Lohnsteuer und den Sozialleistungen. Von Detlef Drewes

Das Problem ist nicht lösbar, solange sich die Mitgliedstaaten nicht auf eine Harmonisierung von Lohnsteuer sowie eine leichte Übertragbarkeit von Ansprüchen und Leistungen ihrer Sozialsysteme verständigen.