| 23:16 Uhr

Flugpreise in Europa sinken
Billigflieger sorgen für weiter sinkende Flugpreise

Frankfurt/Köln. () Unmittelbar vor dem Ende des Flugbetriebs bei Air Berlin ist das Fliegen in Deutschland und Europa noch einmal deutlich billiger geworden. Grund ist neben dem weiter niedrigen Kerosinpreis der verschärfte Wettbewerb zwischen den Billigfluggesellschaften. Das geht aus dem gestern veröffentlichten „Low Cost Monitor“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hervor.

() Unmittelbar vor dem Ende des Flugbetriebs bei Air Berlin ist das Fliegen in Deutschland und Europa noch einmal deutlich billiger geworden. Grund ist neben dem weiter niedrigen Kerosinpreis der verschärfte Wettbewerb zwischen den Billigfluggesellschaften. Das geht aus dem gestern veröffentlichten „Low Cost Monitor“ des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hervor.

Laut der DLR-Probebuchungen ist der durchschnittliche Ticketpreis für Flüge innerhalb Europas im Sommerflugplan 2017 auf einen historischen Tiefstand zwischen 35 und 97 Euro gefallen, nach 40 bis 105 Euro im Jahr 2016. Am billigsten waren Flüge bei der ungarischen Wizz (35 Euro) vor Ryanair (45) und Easyjet (52). Die Zahl der von Billigfliegern angebotenen Strecken ab Deutschland ist um 14,8 Prozent auf 802 gewachsen.