| 00:00 Uhr

Flughafen Saarbrücken muss 1,5 Millionen Euro bis Ende 2014 sparen

Saarbrücken/Zweibrücken. Der Flughafen Saarbrücken-Ensheim hat die Vorgabe, das Defizit im laufenden Jahr von derzeit 9,3 Millionen Euro um 1,5 Millionen Euro zu senken. Das betonte gestern die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD). Thomas Sponticcia

Gleichzeitig gab sie sich optimistisch, dass es bis zum Jahr 2020 gelingen wird, den Saar-Airport finanziell so aufzustellen, dass er den von der EU-Kommission in Brüssel festgelegten Vorgaben entspricht. Allerdings ließ die Ministerin offen, ob es generell gelingen kann, das Defizit auf Null zu bringen. Um Kosten zu senken, sei mit dem benachbarten Flughafen Zweibrücken eine Einkaufskooperation vereinbart, zum Beispiel für Ersatzteile und Mittel zum Enteisen von Flugzeugen.

flughafen-saarbruecken.de