| 22:14 Uhr

Mehr Fracking
Experten erwarten starken Anstieg der US-Ölförderung

Paris. Wegen des jüngsten Höhenflugs der Ölpreise erwarten immer mehr Experten einen starken Anstieg der Fördermenge in den USA. Die Internationale Energieagentur (IEA) rechnet mit einem „explosionsartigen“ Wachstum der amerikanischen Ölproduktion in diesem Jahr.

Wegen des jüngsten Höhenflugs der Ölpreise erwarten immer mehr Experten einen starken Anstieg der Fördermenge in den USA. Die Internationale Energieagentur (IEA) rechnet mit einem „explosionsartigen“ Wachstum der amerikanischen Ölproduktion in diesem Jahr.

Zuletzt war die Fördermenge in den USA nach Angaben der Regierung in Washington auf fast zehn Millionen Barrel (ein Barrel sind 159 Liter) pro Tag gestiegen und liegt nur knapp unter einem Rekordhoch. Die IEA rechnet damit, dass die Zehn-Millionen-Marke in diesem Jahr überschritten wird. Damit würden die USA den zweitgrößten Ölproduzenten Saudi-Arabien überholen und mit dem Spitzenreiter Russland in Konkurrenz treten. Je stärker der Ölpreis steigt, desto eher rentiert sich in den USA die dort weit verbreitete vergleichsweise teure Förderung von Schieferöl mit der umstrittenen Fracking-Methode.