| 23:10 Uhr

Erschossene Journalistin in der Ukraine beigesetzt

Sewastopol. Mehrere Dutzend Menschen haben gestern im ukrainischen Sewastopol an der Beerdigung der in Moskau ermordeten Journalistin Anastasija Baburowa teilgenommen. Nach einer Trauermesse in der orthodoxen Kathedrale der Schwarzmeerstadt wurde die 25-Jährige auf einem Friedhof am Stadtrand bestattet

Sewastopol. Mehrere Dutzend Menschen haben gestern im ukrainischen Sewastopol an der Beerdigung der in Moskau ermordeten Journalistin Anastasija Baburowa teilgenommen. Nach einer Trauermesse in der orthodoxen Kathedrale der Schwarzmeerstadt wurde die 25-Jährige auf einem Friedhof am Stadtrand bestattet. Familie und Freunde der jungen Journalistin hatten bereits am Freitag in einem Moskauer Krankenhaus eine Trauerfeier für sie organisiert. Baburowa war gemeinsam mit dem Menschenrechtsanwalt Stanislaw Markelow am 19. Januar in der russischen Hauptstadt auf offener Straße getötet worden. Sie war als freie Journalistin für die kremlkritische Zeitung "Nowaja Gaseta" tätig, für die auch die ebenfalls ermordete Anna Politkowskaja gearbeitet hatte. Baburowa hatte Medienberichten zufolge noch versucht, Markelows Mörder aufzuhalten. Dabei wurde sie von einem Schuss so schwer verletzt, dass sie kurz darauf im Krankenhaus starb. afp