| 22:28 Uhr

Energieverbrauch niedrig wie seit 40 Jahren nicht

Köln. Der Energieverbrauch in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief gesunken. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) gestern mitteilte, ging der Verbrauch gegenüber 2010 um 5,3 Prozent auf 456 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten zurück

Köln. Der Energieverbrauch in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief gesunken. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) gestern mitteilte, ging der Verbrauch gegenüber 2010 um 5,3 Prozent auf 456 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten zurück. Während der Verbrauch von Kernenergie, Mineralöl, Erdgas und Steinkohle abnahm, kletterte er bei Braunkohle und erneuerbaren Energien. Der Ausstoß von Kohlendioxid hat sich nach Schätzungen der AGEB jedoch weniger stark vermindert. Das liege daran, dass nach der Abschaltung der Atomkraftwerke mehr fossile Energieträger eingesetzt wurden. Der Stromverbrauch sei 2011 um 0,3 Prozent auf 608 Milliarden Kilowattstunden gesunken. Auch wenn der starke Rückgang zum großen Teil auf die milde Witterung zurückzuführen ist, sieht Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) darin einen großen Fortschritt. dapd