| 23:08 Uhr

DGB fordert Aus für Minijobs

Berlin. Die Gewerkschaften machen für die Abschaffung der Minijobs mobil. Nach ihrem Willen soll es keine Sonderbehandlung bei Steuern und Sozialabgaben mehr geben. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach legte dazu gestern in Berlin ein Konzept vor. Beifall kam von der SPD, den Linken und von den Grünen. Die Arbeitgeber lehnten den DGB-Vorstoß ab

Berlin. Die Gewerkschaften machen für die Abschaffung der Minijobs mobil. Nach ihrem Willen soll es keine Sonderbehandlung bei Steuern und Sozialabgaben mehr geben. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach legte dazu gestern in Berlin ein Konzept vor. Beifall kam von der SPD, den Linken und von den Grünen. Die Arbeitgeber lehnten den DGB-Vorstoß ab. Buntenbach kritisierte, in den 400-Euro-Minijobs seien "Langzeitarbeitslose, Geringverdiener und vor allem Frauen buchstäblich eingemauert". dpa