| 20:20 Uhr

Weniger Alkohol
Deutsche trinken lieber Weißwein

Düsseldorf. Riesling statt Rioja: Erstmals seit fast zwei Jahrzehnten haben die Menschen in Deutschland mehr Weißwein als Rotwein getrunken. 46 Prozent der im vergangenen Jahr eingekauften Weine seien Weißweine und 44 Prozent Rotweine gewesen, teilte das Deutsche Weininstitut (DWI) gestern zum Auftakt der Fachmesse Pro Wein in Düsseldorf mit. dpa

2017 hatten die roten Weine mit 46 zu 45 Prozent noch knapp die Oberhand in der Statistik gehabt. Zuletzt waren Weißweine 1999 höher in der Gunst der deutschen Konsumenten gewesen als Rotweine. „Die Verbraucher setzen mehr auf eine leichte Küche, und da passt Weißwein nun mal besser zu“, sagte DWI-Sprecher Ernst Büscher. Weißwein habe im Schnitt etwas weniger Alkohol. „Die Verbraucher achten seit einigen Jahren mehr auf den Alkoholgehalt.“