| 23:47 Uhr

Umzugspläne
Deutsche Bank verlässt Wall Street

New York. () Die Deutsche Bank will ihr New Yorker Hauptquartier im Finanzdistrikt verlassen und mitten nach Manhattan an den Columbus Circle am Rande des Central Parks umziehen. Der Schritt sei nach einer sorgfältigen Abwägung der Immobilienstrategie beschlossen worden, sagte ein Sprecher am vergangenen Freitag in New York. Es handele sich um eine Investition in die langfristige Präsenz der Bank in den USA ,ergänzte er. dpa

(dpa) Die Deutsche Bank will ihr New Yorker Hauptquartier im Finanzdistrikt verlassen und mitten nach Manhattan an den Columbus Circle am Rande des Central Parks umziehen. Der Schritt sei nach einer sorgfältigen Abwägung der Immobilienstrategie beschlossen worden, sagte ein Sprecher am vergangenen Freitag in New York. Es handele sich um eine Investition in die langfristige Präsenz der Bank in den USA ,ergänzte er.

Dem Finanzdienst Bloomberg zufolge ist die Bürofläche in dem neuen Gebäude um 30 Prozent kleiner. Der Umzug soll aber erst im dritten Quartal 2021 beginnen. Bis dahin kann noch der Ausblick des Wolkenkratzers an der Wall Street genossen werden. Zuvor war bereits aus einem internen Memo bekanntgeworden, dass die Deutsche Bank, die ihren Stammsitz in Frankfurt am Main hat, ihr Geschäft mit der Öl- und Gasindustrie in den USA zurückfahren und deshalb ihr Büro in der texanischen Metropole Houston schließen will.