| 21:53 Uhr

Deutsche Bahn
Bahnchef kündigt Preiserhöhung an

Berlin. Bahnkunden müssen sich trotz zunehmender Verspätungen auf die nächste Preiserhöhung einstellen. Konzernchef Richard Lutz kündigte gestern höhere Tarife für Fahrten in ICE und Intercitys an, blieb aber noch unkonkret. dpa

„Im Durchschnitt werden die Preise des Fernverkehrs deutlich unterhalb der Inflationsrate steigen, die derzeit bei rund zwei Prozent liegt“, sagte Lutz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Entscheiden wird der Vorstand darüber im Herbst, die höheren Preise gelten dann ab dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember.

Im vorigen Jahr waren Fahrkarten im Fernverkehr durchschnittlich um 0,9 Prozent teurer geworden, ein Jahr zuvor um 1,3 Prozent. In den beiden Vorjahren hatte es Nullrunden gegeben, damit nicht zu viele Kunden zu den neuen Fernbus-Anbietern abwandern. „Wir waren in den vergangenen Jahren schon vernünftig unterwegs und werden auch in diesem Jahr moderat vorgehen“, versicherte Lutz. Ziel der Preispolitik sei es, die Züge besser auszulasten und Wachstum zu unterstützen.