| 22:00 Uhr

Computermesse
Cebit will im Ausland durchstarten

Hannover. Nach dem Aus für die Cebit in Hannover versucht die Deutsche Messe, ihre Computershow nun im Ausland zu etablieren. In Russland steht die Premierenveranstaltung Cebit Russia Mitte Juni im Moskauer Innovationszentrum Skolkovo an.

In Thailand fand die erste Cebit Asia bereits im Oktober vergangenen Jahres mit rund 150 Ausstellern statt. Eine weitere Cebit-Messe findet zudem im australischen Sydney statt. „Der Markenname bleibt weiterhin bestehen“, erklärte eine Sprecherin der Betreibergesellschaft Deutsche Messe. Weitere Cebit-Ableger schließt sie nicht aus – wenn auch nicht mehr in 2019. Die für dieses Jahr geplante Cebit in Hannover war Ende 2018 wegen rückläufiger Buchungen abgesagt worden. Industrienahe Themen sollten in die Hannover Messe, die weltgrößte Industriemesse, eingebunden werden. Am 24. Januar will die Deutsche Messe bereits einen Vorgeschmack auf die Hannover Messe geben, die vom 1. bis 5. April über die Bühne geht.