| 21:11 Uhr

Folgen des EU-Austritts
Britische Regierung legt Geld für chaotischen Brexit zurück

London. Großbritannien legt nach Regierungsangaben Mittel für den Fall eines chaotischen EU-Austritts zurück. Die Regierung plane in ihrem Haushaltsentwurf eine „Fiskalrücklage“ ein, sagte Finanzminister Philip Hammond gestern dem Sender BBC. afp

Es handle sich dabei um eine Reserve für die Kreditfähigkeit des Vereinigten Königreichs. Ziel sei es, der Wirtschaft des Landes nach einem möglichen Brexit ohne Austrittsvertrag oder nach „anderen unvorhergesehenen Ereignissen“ unter die Arme greifen zu können. Unter welchen Bedingungen genau die Regierung auf das Geld zugreifen werde, ließ Hammond offen.