| 23:34 Uhr

Kommentar
Braunkohle hat weiter Zukunft

Kommentarkopf Lothar Warscheid
Kommentarkopf Lothar Warscheid FOTO: SZ / Robby Lorenz
Auch wenn an diesem Wochenende drei Braunkohle-Kraftwerksblöcke mit einer Leistung von etwa 1100 Megawatt vom Netz genommen und in Reserve gestellt wurden, ist das kein Abgesang auf diesen Energieträger. Von Lothar Warscheid

Vielmehr wird die Braunkohle noch Jahrzehnte gebraucht. Im zurückliegenden heißen und trockenen Sommer hat sie wesentlich dazu beigetragen, die Stromversorgung zu sichern. Strom aus Wind und Sonne mussten wegen Flaute und Gluthitze weitgehend kapitulieren. Bei den Kohle- und Atommeilern fehlte zeitweise das Kühlwasser. Da die Braunkohlekraftwerke mit Grubenwasser gekühlt werden, hatten sie als einzige keine Probleme und lieferten fast ununterbrochen Strom. In der Diskussion um die Zukunft der Kohle ist das ein gewichtiges Argument.