| 22:21 Uhr

Branchenverband Bitkom kündigt 10 000 neue Jobs an

Hannover. In der deutschen Computerindustrie entstehen im laufenden Jahr rund 10 000 zusätzliche Arbeitsplätze. Das hat der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, August-Wilhelm Scheer, gestern vor Beginn der Cebit in Hannover angekündigt. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Unternehmen der Branche 8000 neue Jobs geschaffen, wie Scheer berichtete

Hannover. In der deutschen Computerindustrie entstehen im laufenden Jahr rund 10 000 zusätzliche Arbeitsplätze. Das hat der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, August-Wilhelm Scheer, gestern vor Beginn der Cebit in Hannover angekündigt. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Unternehmen der Branche 8000 neue Jobs geschaffen, wie Scheer berichtete. Insgesamt beschäftigt die Computerindustrie 843 000 Menschen in Deutschland.Allerdings tue sich die Branche immer schwerer, die Stellen auch zu besetzen, weil es zu wenig Fachkräfte gebe, sagte Scheer. In einer Umfrage des Bitkom hätten 59 Prozent der Firmen erklärt, sie könnten wegen fehlender Experten nicht so schnell ihren Umsatz steigern wie möglich.

Dabei setzt die deutsche IT-Wirtschaft auch auf mehr weiblichen Nachwuchs. "Wir bedauern, dass wir bisher so wenige Frauen anziehen", sagte Scheer. Im Rahmen der Cebit sollten in dieser Woche auch neuen Initiativen auf den Weg gebracht werden, um IT-Berufe für Frauen attraktiver zu machen. dapd/dpa