| 22:25 Uhr

Boehringer mit US-Zulassung für Thrombose-Mittel

Washington/Ingelheim. Deutschlands zweitgrößtes Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim hat in den USA die Zulassung für sein Thrombose-Mittel Pradaxa erhalten. Dies teilte die US-Gesundheitsbehörde FDA in der Nacht zu gestern mit. Pradaxa gilt als größter Hoffnungsträger des Pharmariesen mit Sitz in Ingelheim bei Mainz

Washington/Ingelheim. Deutschlands zweitgrößtes Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim hat in den USA die Zulassung für sein Thrombose-Mittel Pradaxa erhalten. Dies teilte die US-Gesundheitsbehörde FDA in der Nacht zu gestern mit. Pradaxa gilt als größter Hoffnungsträger des Pharmariesen mit Sitz in Ingelheim bei Mainz. Analysten rechnen damit, dass die Tablette zur Vorbeugung von Schlaganfällen bei Patienten mit Herzrhythmusstörungen Milliardenumsätze einbringen könnte. Der Sprecher der Boehringer-Unternehmensleitung, Andreas Barner, nannte die Zulassung in einer diesbezüglichen Mitteilung ein "bedeutendes Ereignis in der 125-jährigen Geschichte von Boehringer Ingelheim". Das Unternehmen erwarte, dass das Mittel bald in weiteren Ländern zugelassen werde. dpa