| 23:59 Uhr

Traifverhandlungen für deutsche Piloten abgebrochen
Bei Ryanair stehen Zeichen auf Streik

Frankfurt. Passagiere des Billigfliegers Ryanair müssen sich für den Sommer auf mögliche Streiks der Piloten einrichten. Nach der irischen Gewerkschaft IALPA (wir berichteten) hat nun auch die deutsche Vereinigung Cockpit (VC) die Tarifverhandlungen mit der Fluggesellschaft abgebrochen.

In einer Urabstimmung sollen die Gewerkschaftsmitglieder unter den rund 400 in Deutschland stationierten Ryanair-Piloten über einen „längeren Streik“ abstimmen. Die VC hatte die Tarifverhandlungen unter anderem über Gehälter und Arbeitsbedingungen für gescheitert erklärt, wie ein Sprecher bestätigte. Nun droht ein koordinierter Streik an den deutschen und irischen Standorten des Billigfliegers.