| 23:58 Uhr

Weltgrößter Stahlhersteller
Bei Arcelor-Mittal boomt das Geschäft

Luxemburg. Eine steigende Nachfrage und höhere Preise haben Umsatz und Gewinn des weltgrößten Stahlherstellers Arcelor-Mittal zu Jahresbeginn beflügelt. Im ersten Quartal stieg der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar.

Es war der größte Quartalsgewinn seit sechs Jahren. Die Umsätze stiegen vor allem dank einer besseren Nachfrage in den USA und Europa von 16,1 auf 19,2 Milliarden Dollar. Die Erholung der Stahlmärkte habe sich 2018 fortgesetzt, erläuterte Vorstandschef Lakshmi Mittal. Die Industrie befindet sich im Aufschwung, nachdem Stahlhersteller jahrelang unter den Dumpingpreisen für chinesischen Stahl litten. Die Exporte aus China sind jedoch drastisch zurückgegangen, seitdem die dortige Regierung Werke geschlossen und die Kapazitäten erheblich zurückgefahren hat. Zudem wurde das Land von der EU mit Strafzöllen belegt.