| 22:22 Uhr

"Aldi und Lidl profitieren nicht von der Krise"

"Aldi und Lidl profitieren nicht von der Krise"Hamburg. Aldi und Lidl können bisher von der Krise nicht profitieren. Die Umsätze der Discounter sinken deutlicher als bei herkömmlichen Supermärkten, so der "Spiegel" unter Berufung auf Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)

"Aldi und Lidl profitieren nicht von der Krise"Hamburg. Aldi und Lidl können bisher von der Krise nicht profitieren. Die Umsätze der Discounter sinken deutlicher als bei herkömmlichen Supermärkten, so der "Spiegel" unter Berufung auf Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Das Umsatzminus lag bei Aldi im ersten Halbjahr 2009 bei 4,1 Prozent, bei Lidl 0,7 Prozent. afpBusreisen auchin der Krise beliebtKöln. Die Nachfrage nach Busreisen ist nach Branchenangaben bislang weitgehend stabil geblieben. "Vor allem bei Anbietern mit preisorientierten Reisen macht sich eine gewisse Verunsicherung der Kunden wohl eher bemerkbar, während hochwertige, qualitätsorientierte Angebote gut laufen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Internationalen Bustouristik-Verbands (RDA), Dieter Gauf. dpaWWF: Deutschland mitSchuld an WasserkriseMünchen. Deutschland trägt einer Studie der Umweltorganisation WWF zufolge durch seine Importe zum globalen Wassernotstand bei. Deutschland importiere jährlich Produkte, für deren Herstellung 80 Milliarden Kubikmeter Wasser nötig seien, zitiert das Magazin "Focus" aus einer WWF-Studie. afp 43 000 Besucher bei Games Convention onlineLeipzig. 43 000 Besucher haben die Spielmesse Games Convention online in Leipzig besucht. 90 Prozent der Gäste seien Online-Spieler gewesen. "Damit haben wir die Zielgruppe erreicht, die erwartet wurde", sagte Messechef Wolfgang Marzin gestern zum Abschluss der dreitägigen Messe. 90 Prozent der Aussteller hätten ihr Kommen für 2010 angekündigt. ddp