| 22:10 Uhr

Air France streicht hunderte Flüge wegen eines Pilotenstreiks

Paris. Die französische Fluggesellschaft Air France hat gestern wegen eines Pilotenstreiks mehrere hundert Flüge streichen müssen. Das große Chaos blieb jedoch zunächst aus. Von den 760 Kurz- und Mittelstreckenflügen musste Air France nach eigenen Angaben jeden zweiten streichen. Von den 73 Langstreckenverbindungen, die in Paris starten, sollten rund 30 ausfallen

Paris. Die französische Fluggesellschaft Air France hat gestern wegen eines Pilotenstreiks mehrere hundert Flüge streichen müssen. Das große Chaos blieb jedoch zunächst aus. Von den 760 Kurz- und Mittelstreckenflügen musste Air France nach eigenen Angaben jeden zweiten streichen. Von den 73 Langstreckenverbindungen, die in Paris starten, sollten rund 30 ausfallen. Eine Ende des Streiks erwartet Air France erst am Montag um 24 Uhr. Der Arbeitskampf der Piloten richtet sich gegen die Anhebung des Renten-Eintrittsalters von 60 auf 65 Jahre. Laut Konzernchef Jean-Cyril Spinetta kostet der Streik Air France 100 Millionen Euro. dpa