| 23:15 Uhr

Verfolgungsjagd durch Saarbrücken endet an einer Brücke

Saarbrücken. Erst an einer nicht für den Verkehr freigegebenen Brücke hat am Sonntagabend eine Verfolgungsjagd in Saarbrücken geendet. Alles begann damit, dass ein 33-jähriger Autofahrer das Licht nicht eingeschaltet hatte. Als eine Streife ihn deswegen stoppen wollte, preschte er auf die andere Seite der Saar. Rote Ampeln ignorierte er ebenso wie ein entgegenkommendes Auto, das gerade noch auf den Gehweg auswich. An der so genannten "Geisterbrücke" bremste der von Alkohol und Hasch benebelte Raser so plötzlich, dass das Polizeiauto auffuhr. Der Wagen des 33-Jährigen und die Nummernschilder waren gestohlen. Frank Kohler

Erst an einer nicht für den Verkehr freigegebenen Brücke hat am Sonntagabend eine Verfolgungsjagd in Saarbrücken geendet. Alles begann damit, dass ein 33-jähriger Autofahrer das Licht nicht eingeschaltet hatte. Als eine Streife ihn deswegen stoppen wollte, preschte er auf die andere Seite der Saar. Rote Ampeln ignorierte er ebenso wie ein entgegenkommendes Auto, das gerade noch auf den Gehweg auswich. An der so genannten "Geisterbrücke" bremste der von Alkohol und Hasch benebelte Raser so plötzlich, dass das Polizeiauto auffuhr. Der Wagen des 33-Jährigen und die Nummernschilder waren gestohlen.