Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 23:44 Uhr

„Mir losse de Turm in Beede“
Stimmung bei der Faschingsparty des TV Beeden

Die Zigeunerfunken der Clubgemeinschaft Hasensteig Ernstweiler.
Die Zigeunerfunken der Clubgemeinschaft Hasensteig Ernstweiler. FOTO: Verein/Katja Lambert
Beeden. () Am Faschingssamstag hatten die Faasenachter des Turnvereins Beeden wieder unter ihrem Motto „Mir losse de Turm in Beede“ zur großen Faschingsparty in die Beeder Sporthalle geladen. Vor sehr gut gefüllter Halle begeisterten in der Bütt die Beeder Trauerschnallen des evangelischen Frauenbunds Beeden, Frau Malibu (alias Steffi Berzel), Helga und Gertrud (alias Sabrina Glas und Kerstin Amend) sowie Felix Schäck von den Bierbacher Kerbcher.

Sie unterhielten das Publikum mit allerlei Anekdoten aus dem politischen und gesellschaftlichen Leben und teilten so manch scherzhaften und schmerzhaften Seitenhieb aus. Zum närrischen Programm gehörte natürlich auch eine Reihe von Schautänzen. Die Clubgemeinschaft Hasensteig aus Ernstweiler war mit ihrer Juniorengarde und den Zigeunerfunken vertreten und auch Tanzmarie Maya Lenhard und die Step Kids (beide TV Beeden) beeindruckten mit ihrem Können. Gesang und Tanz boten de Ballermatz und die Rippcher des Karnevalvereins MGM Oberbexbach. Zu den Highlights des Abends gehörten die Auftritte der Beeder Turmtänzerinnen und des Beeder Männerballetts sowie das erstmalig eingesetzte Prinzenpaar (Christian Höchst und Matthias Braun). Die Almdudler Revival Band sorgte für die richtige Stimmungsmusik und Markus Klingel und Christian Jagst führten wie in den Vorjahren auch gekonnt durch das Programm. Zum Abschluss des Rahmenprogramms erklangen nochmals die Stimmen aller Akteure zu „Aber es Herz bleibt hier in Beede!“ und anschließend feierte das närrische Volk bis in die frühen Morgenstunden.