| 23:44 Uhr

Pflegeverein-Fusion
Pflegevereine Maßweiler und Petersberg fusionieren

Die katholischen Krankenpflegevereine Maßweiler sowie Petersberg-Höhfröschen sind jetzt zu einem gemeinsamen Verein fusioniert. Der neue Verein trägt den Namen Krankenpflegeverein Heiliger Cyriakus. Der zu diesem Zweck kürzlich neu gewählte Vorstand besteht aus (von links) Kassierer Gerhard Rückdäschel, zweiter Vorsitzender Gisela Becht, Rechnungsprüferinnen Rita Huber und Maria Mutter (stehend), Pfarrer Manfred Leiner und Schriftführerin Ursula Müller.
Die katholischen Krankenpflegevereine Maßweiler sowie Petersberg-Höhfröschen sind jetzt zu einem gemeinsamen Verein fusioniert. Der neue Verein trägt den Namen Krankenpflegeverein Heiliger Cyriakus. Der zu diesem Zweck kürzlich neu gewählte Vorstand besteht aus (von links) Kassierer Gerhard Rückdäschel, zweiter Vorsitzender Gisela Becht, Rechnungsprüferinnen Rita Huber und Maria Mutter (stehend), Pfarrer Manfred Leiner und Schriftführerin Ursula Müller. FOTO: David oliver betz
Thaleischweiler-Wallhalben. Arbeit soll durch Zusammenschluss erleichtert werden – Immer weniger Mitglieder in beiden Vereinen.

() Die katholischen Krankenpflegevereine Maßweiler und Petersberg-Höhfröschen haben sich zu einem gemeinsamen Verein mit nun 160 Mitgliedern zusammengeschlossen. Unter dem neuen Namen Krankenpflegeverein Heiliger Cyriakus sollen so Kräfte gebündelt werden. Vorsitzender ist Pfarrer Manfred Leiner. Mit dem Zusammenschluss zur Großpfarrei Heiliger Cyriakus habe man das Signal von der Diözese erhalten, auch solche Strukturen wie die Krankenpflegevereine zu überprüfen und dort nach Synergien zu suchen, so Leiner. Der war bisher schon Vorsitzender beider Vereine. „Die Mitgliederzahlen gehen zurück, aber wir hatten jedes Mal doppelte Arbeit. Das wird jetzt einfacher“, erklärt er. Ändern soll sich für die Mitglieder nichts. Lediglich über den Mitgliedsbeitrag werde noch entschieden. Der hat in Maßweiler 25 Euro im Jahr gekostet und 23 Euro in Petersberg.

Eine gemeinsame Mitgliederversammlung wurde nun beim Notariat Vogel in Zweibrücken abgehalten. Dort wurde der neue Vorstand gewählt und die nötigen Schriftstücke zur Fusion unterschrieben. Die gehen nun ans Vereinsregister. Sollte alles rechtlich in Ordnung sein, ist die Fusion damit vollzogen. Der Verein aus Maßweiler wird dann aus dem Register gelöscht, der aus Petersberg umbenannt. Das Vermögen aus Maßweiler sowie das aus Petersberg gehen im neuen Verein auf.