| 23:08 Uhr

März verabschiedet sich nasskalt: Frühling kommt am Wochenende

Mainz/Saarbrücken/Offenbach. Der März verabschiedet sich nasskalt aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland, aber Besserung ist in Sicht. "Das Wochenende sieht gut aus", sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am gestrigen Mittwoch in Offenbach. Agentur

Am Samstag seien angenehme Temperaturen bis 20 Grad zu erwarten, die Regenwolken haben sich dann verzogen.

Aber zuvor gibt es noch viel Regen bei Temperaturen zwischen sechs Grad in der Eifel und 18 Grad in der Vorderpfalz am Donnerstag. Am Freitag hört der Regen allmählich auf, aber es bleibt noch kühl bei höchstens zwölf bis 15 Grad.

Der März war nach einer vorläufigen Bilanz des DWD in Rheinland-Pfalz und im Saarland entgegen dem Bundestrend etwas zu kühl im Vergleich zur Referenzperiode 1961 bis 1990. Das Saarland sei mit durchschnittlich mehr als 100 Litern Niederschlag pro Quadratmeter das mit Abstand nasseste Bundesland gewesen - normalerweise fallen dort im März nur 79 Liter pro Quadratmeter. Starke Schneefälle hatten am 7. März in einem Streifen von Zweibrücken bis nach Saarbrücken eine bis zu 20 Zentimeter dicke Schneedecke gebracht, die den Verkehr erheblich behinderte.