| 20:38 Uhr

OGV Althornbach
Gartenbauverein ist im Aufwind

Verena Bachmann und Dieter Fercher vom Vorstand des OGV ehrten Heinrich Semar, Leonore Brün, Heinz Lauer, Werner Bastian und Karl Boniec (von links).
Verena Bachmann und Dieter Fercher vom Vorstand des OGV ehrten Heinrich Semar, Leonore Brün, Heinz Lauer, Werner Bastian und Karl Boniec (von links). FOTO: Picasa / Margarete lehmann
Althornbach. Das Vereinsheim des OGV Althornbach erstrahlt in neuem Glanz. Unter anderem wurde die Küche renoviert. Von Peter Fromann

Das Vereinsheim des OGV Althornbach zeigt sich wieder in aller Frische nach solidem Frühjahrsputz, leichten Verschönerungsarbeiten und vor allem nach Aus- und Aufarbeitung der Kücheneinrichtung, die sich nun mit einem modernen Outfit besser aufgestellt als vorher präsentiert.

Da das Konzept der Küchenführung sich geändert hat, und weil der gemütliche Biergarten sich sehr gut ins Dorfgeschehen eingegliedert hat, musste die Küche leistungsfähiger werden.

„Wir bewirtschaften das Heim jetzt wieder durch den Verein, mein Mitvorstand Dieter Fercher und seine Ehefrau Dorothee, die ebenfalls im Vorstand vertreten ist, übernehmen die Küche ehrenamtlich“, sagt Verena Bachmann, sozusagen die Seele des Vereins seit vielen Jahren. Die Aschbacher Klamm in Althornbach gehört zum Naherholungsgebiet des Ortes.



Ziemlich am Ende des Tals schmiegt sich das schmucke Vereinsheim des Obst- und Gartenbauvereins in die Landschaft. Wanderer müssen direkt dran vorbei, können gar nicht anders als einmal reinzuschauen, zu verweilen, um Erquickung zu finden. Kuchen und Kaffee gibt’s zu jeder Tageszeit, allerlei Handfestes ganz nach Bedarf und Wunsch auch.

Jetzt im Frühjahr kommt noch neue Bestuhlung im Biergarten hinzu, dann ist das Ensemble wirklich perfekt. Entsprechend aufgeräumt und lebhaft gings zu bei der faschingsangehauchten Freitagabendveranstaltung. Das Lokal war mit Papiergirlanden und bunten Accessoires herausgeputzt.

Ein Quiz, das Dieter Fercher vortrug und das sich um Daten aus der Ortsgeschichte handelte, fand reichlich Beifall. Der Sieger bekam einen 20-Euro-Gutschein überreicht. Der Blumenschmuckwettbewerb im Ort fand im letzten Jahr reichlich Zuspruch und wird fortgesetzt. Die Öffnungszeiten des Lokals hat der Verein neu festgelegt: Dienstag und Mittwoch ab 14 Uhr, sonntags und feiertags ab zehn Uhr.

Die Seniorengruppe „Die Junggebliebenen“ trifft sich auch weiterhin jeden Mittwoch ab 13 Uhr. Dieter Fercher sagt: „Wenn Gruppen das Vereinsheim anlaufen wollen, sind wir auch gern bereit, außerhalb der normalen Öffnungszeiten für sie da zu sein. Dazu bitte anmelden unter Telefon (01 71) 1 94 56 08.“

Weitere Veranstaltungen im Jahresverlauf werden jeweils in der Presse mitgeteilt. Die Vortragsabende waren gut besucht und werden fortgesetzt, teil der Verein abschließend mit.