| 00:00 Uhr

Buchhalter verspielt Vereinsvermögen: Anklage erhoben

Saarbrücken. Weil er sich selbst aus der Kasse der „Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung“ bedient haben soll, muss sich deren früherer Buchhalter bald vor Gericht verantworten. Rund 70 000 Euro soll er verspielt haben. Michael Jungmann

Hauptsächlich wegen seiner Machenschaften geriet die im Vereinsregister eingetragene "Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung Saarland" (LAGS) in Turbulenzen und musste vor etwa zwei Wochen Insolvenz anmelden. Jetzt hat die Saarbrücker Staatsanwaltschaft Anklage wegen Untreue gegen den 45-Jährigen erhoben, der bei der LAGS über Jahre hinweg als Buchhalter wirkte. Oberstaatsanwalt Christoph Rebmann, zugleich Pressesprecher der Ermittlungsbehörde, bestätigte auf Anfrage unserer Zeitung, dass dem Saarbrücker vorgeworfen wird, knapp 70 000 Euro aus der Vereinskasse für eigene Zwecke abgezweigt zu haben. In der Anklage , die vor dem Amtsgericht Saarbrücken verhandelt werden soll, sind 58 Fälle im Zeitraum von Oktober 2013 bis Juli dieses Jahres aufgelistet. Aufgeflogen ist der Buchhalter offenbar, weil eine Bank wegen einer Zahlungsanweisung eine Rückfrage an die Geschäftsführung hatte.

Die Staatsanwaltschaft geht nach Informationen unserer Zeitung davon aus, dass der zwischenzeitlich entlassene Buchhalter das aus dem Vereinsvermögen abgezweigte Geld verspielt hat. Zu seinen Aufgaben gehörte es angeblich, in Vertretung anderer Mitarbeiter Gehälter und Sozialabgaben zu überweisen. Er hatte wohl Zugriff auf Geheimzahl und Chipkarte für Konten und verfügte auch über vom Geschäftsführer blanko unterschriebene Überweisungsformulare. So veranlasste er Überweisungen auf Konten, über die er privat verfügen konnte. Wie es heißt, ist der Ex-Buchhalter geständig und hat gegenüber der LAGS bereits ein Schuldanerkenntnis unterschrieben.

Die LAGS ist eine Gemeinschaftsinitiative von gesetzlichen Krankenkassen, der Unfallversicherung, Berufsverbänden, Kammern, Wohlfahrtsverbänden, freien Initiativen und Einrichtungen aus dem Gesundheits- und Sozialsektor. Verschiedene Projekte der Arbeitsgemeinschaft wurden auch vom Steuerzahler mitfinanziert.