| 20:43 Uhr

Lions Club
15 000 Euro für soziale Projekte ausgelobt

Lions-Präsident Mario Sauder (links) und Walter Dury, Vorsitzender des Fördervereins Lions-Hilfe Zweibrücken, stellen die Spendenaktion vor.
Lions-Präsident Mario Sauder (links) und Walter Dury, Vorsitzender des Fördervereins Lions-Hilfe Zweibrücken, stellen die Spendenaktion vor. FOTO: Nadine Bröcker
Zweibrücken. Der Zweibrücker Lions-Club wird 60 Jahre alt. Statt einer Feier wollen die Mitglieder Geld spenden und suchen bis zum 15. März Vorschläge für Empfänger. Von Nadine Bröcker

Im vergangenen Jahr feierte die Internationale Lions-Organisation ihren 100. Geburtstag. Als dritter Club in Rheinland-Pfalz wurde 41 Jahre später der Lions Club Zweibrücken gegründet. Dieser feiert also in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen – will dies aber nicht mit einer pompösen Geburtstagsfeier begehen.

Die Lions loben stattdessen eine Jubiläumsspende von 15 000 Euro für soziale Projekte im Raum Zweibrücken aus. Diese besondere Aktion findet zusätzlich zu den ohnehin üblichen Fördermaßnahmen des Lions Clubs statt, die sich jährlich zwischen 12 000 bis 20 000 Euro bewegen. Ziel der Auslobung ist es, dringende Hilfen in Notfällen zu leisten, auch vorbildliche Initiativen oder Projekte finanziell zu unterstützen, mit denen eine prekäre soziale Situation kreativ, wirkungsvoll und in besonders anerkennender Weise gelindert werden soll.

Förderungswürdig sind den Lions dabei Initiativen zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, auch Inklusions- und Integrationsprojekte. Der Preis kann gestückelt vergeben werden und ist demnach nicht an ein einzelnes Projekt gebunden. Auch die Höhe der Stückelungen ist nicht festgelegt. So können dreistellige Beträge ebenso vergeben werden wie vier- oder fünfstellige. Spendenempfänger können sowohl Vereine, Institutionen als auch Privatpersonen sein, wie etwa vor einigen Jahren, als einer Familie aus der Region nach einem Wohnungsbrand finanziell unter die Arme gegriffen wurde.



„Schnelle, unproblematische Hilfe“, erklärt der diesjährige Lions-Präsident Mario Sauder bei der Vorstellung der Aktion „Ihr Vorschlag – Lions hilft“ und weist darauf hin, dass der Zweibrücker Club damit vor allem in der Region helfen möchte: „Unser eigentlicher Gedanke ist, dass wir hier vor Ort Hilfe leisten und dass das Geld, das aus der Region kommt, auch in der Region verteilt wird.“

Die finanziellen Mittel erwirtschaftet der Lions Club mit seinem angeschlossenen gemeinnützigen Förderverein, der Lions-Hilfe Zweibrücken, durch die vielen Aktivitäten der knapp 40 Mitglieder. So fließen beispielsweise die Erlöse aus dem Stand am Stadtfest oder die Mitveranstaltung des Herzogsballs in solche sozialen Projekte, genauso wie private Spenden zahlreicher Mitglieder. „In den 60 Jahren haben wir bestimmt mehr als eine Million Euro ausgegeben“, erklärt Walter Dury, Vorsitzender des Fördervereins Lions-Hilfe Zweibrücken. Der Förderverein stellt die finanziellen Mittel für die Auslobung zur Verfügung. Um auch auf diejenigen Hilfsbedürftigen aufmerksam zu werden, an die der Lions Club vielleicht von sich aus gar nicht denken oder von ihnen wissen würde, werden alle Menschen, egal ob Privatpersonen oder Organisationen, dazu aufgefordert, bis zum 15. März Vorschläge einzureichen. Übrigens ist der Lions Clubs International eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit ist Lions Clubs International (LCI) eine der größten Nichtregierungsorganisationen. Heute engagieren sich in Deutschland 51 752 Mitglieder in 1540 Clubs. Wer in Zweibrücken dazugehören möchte, muss von einem Mitglied vorgeschlagen werden.