| 18:19 Uhr

Ministerium sieht keine Häufung bei Fehlbildungen in NRW

Düsseldorf. Bei Arm- und Handfehlbildungen Neugeborener sind laut NRW-Gesundheitsministerium in den vergangenen Jahren keine regionalen Häufungen erkennbar. Das teilte das Ministerium in Düsseldorf mit. Die Behörde hatte in allen rund 140 Geburtskliniken des Bundeslandes nach Fehlbildungen in den Jahren 2017, 2018 und 2019 gefragt. dpa

Anlass war eine vor rund zwei Wochen bekanntgewordene Häufung von Hand-Fehlbildungen bei Neugeborenen an einer Gelsenkirchener Klinik.