| 11:55 Uhr

Mindestens 29 Tote bei IS-Anschlag in Kabul

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat auf Neujahrsfestlichkeiten in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 29 Menschen getötet worden. Das sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Mindestens 52 weitere Menschen seien als verletzt gemeldet worden. Der IS verübt in Kabul mittlerweile mehr Attentate als die zahlenmäßig viel stärkeren Taliban. Die sunnitischen Islamisten haben es dabei vor allem auf Moscheen und Versammlungen der Schiiten abgesehen. dpa