| 16:50 Uhr

Maduro: Neuwahlen erstmal nicht wichtig

Caracas. Venezuelas Präsident hat Neuwahlen in seinem Land zunächst ausgeschlossen. Wahlen hätten keine Priorität, sagte Nicolás Maduro laut Tageszeitung „El Universal“. Für die Venezolaner seien die Stabilisierung und der Frieden im Land wichtig. dpa

Die einzige Institution des südamerikanischen Staates, die nicht legitim wiedergewählt worden sei, sei die Nationalversammlung, sagte Maduro. Der Präsident der Nationalversammlung, Juan Guaidó, hatte sich vor mehr als zwei Wochen zum Präsidenten Venezuelas ausrufen lassen.