| 22:16 Uhr

Immer weniger Rettungsschiffe vor libyscher Küste

Rom. Nach der Beschlagnahmung eines spanischen Flüchtlings-Rettungsschiffes in Italien fürchten Hilfsorganisationen um die lebensrettenden Einsätze im Mittelmeer. Das Schiff „Aquarius“ von Ärzte ohne Grenzen und SOS Mediterranee sei derzeit das einzige verfügbare zivile Rettungsschiff vor der libyschen Küste, teilte SOS Mediterranee mit. Die Schiffe der beiden deutschen privaten Seenotretter von Mission Lifeline und Sea Watch liegen derzeit in der Werft. dpa